1 W - LG . NET = ONE WORLD GASTHAUS UND KULTUR-ZENTRUM IN REINSTORF DO-SO geöffnet ab 18:00 Uhr, SO je nach Programm auch früher.

Willkommen beim ONE WORLD Ostheide e.V.: Treffpunkt, internationale und regionale Küche, Kulturangebot, Kooperation, Integration. 1W steht für den Eine-Welt-Gedanken, der zurückgeht auf Persönlichkeiten wie Pastor Martin Niemöller und Erhard Eppler. Unter dem Menüpunkt ÜBER UNS informieren wir ausführlich über Ziele, Konzept und Team des Zentrums im alten Gasthaus in 21400 Reinstorf, Alte Schulstraße 1.

MITGLIEDER, EINTRETEN, TEAM, ZIELE

MITGLIEDER

Hier geht es zum MITGLIEDERBEREICH

SPENDEN-KONTO

Spenden-Konto ONE WORLD Ostheide e.V. Sparkasse Lüneburg: DE83240501100065592917

EINTRETEN

Hier können Sie den Antrag zur Vereinsmitgliedschaft herunterladen, ausdrucken, ausfüllen und dann bitte unterschrieben an uns postalisch oder per mail zurücksenden. Nach Prüfung senden wir Ihnen dann die Bestätigung zur Vereinsmitgliedschaft per Post zurück.

TEAM

Der Vorstand des Vereins ONE WORLD Ostheide :

97319 Frank Hagedorn Reinstorf(1)

Frank Hagedorn, stellvertretender Vereinsvorsitzender und Kassenführer. Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, 1. Vorsitzender des Kirchenvorstands der ev.-luth. Kirchengemeinde Reinstorf. Vorstandsmitglied im Wirtschaftskreis Reinstorf e.V., Flüchtlingsbeauftragter der Kirchengemeinde seit 2013

_MG_4060

Agnes Müller, stellvertretende Vereinsvorsitzende und Schriftführerin, verantwortlich für Veranstaltungsplanung und -durchführung, Seminarleitung, Unterstützung Gastronomie und Laden.

Schauspielerin in Fest-/Gast- und freiberuflichen Engagements: u.a. Theater TRIBÜNE, Berlin, Theater Lüneburg in Festanstellung, Ensemblemitglied Theater zur weiten Welt. Weiterhin: Leitung Seniorenkabarett „die Lüneburger“, Lehrbeauftragte der LEUPHANA Universität, Mitglied im Team der Projekt-Scheune Reinstorf, mit der ONE WORLD eng zusammenarbeiten wird.

 

Jens Thomsen_Musikmeile

Jens Thomsen, Vereinsvorsitzender und Sprecher des Vorstands, zuständig für Kooperationen, Schulungs-Programm, Förderungen und Gremienarbeit, Programm-Konzeption, Künstlerkontakte, Presse.

Bis 2017 25 Jahre Marketing-Direktor in der Kino-Branche, Geschäftsführung Eventvermarktung, vorher Chefredakteur und Resortleiter Kultur bei Szenemedien. Flüchtlingsarbeit seit 2013 in der Samtgemeinde Ilmenau, Initiator des Benefiz-Festivals Musikmeile Barnstedt, stellvertretender Vorsitzender des SV Barnstedt.

PARTNER

Derzeit führen wir Gespräche mit einer ganzen Reihe von Unternehmen, Organisationen und Förderern über Möglichkeiten der Zusammenarbeit und Unterstützung unserer Vereins-Ziele. Über die jeweils aktuellen Entwicklungen informiert – sowie wir zu konkreten Ergebnissen gekommen sind – der Bereich KOOPERATIONEN.

Wir danken für die bereits gewährte Unterstützung:

  • Firma Manzke für die Sachspende von zwei Kühlkammern und einer Dunstabzugshaube
  • Der Familie Wessel aus Scharnebeck für die Sachspende eines Billard-Tischs
  • Eine komplette Möblierung für den Clubraum durch die Firma Rote Gourmet Fraktion/ Restaurant OLSEN von Ole Plogstedt aus Hamburg
  • Eine komplette Möblierung des Gastraumes und des Saales durch die Firma BRIGAL Gastro GmbH / Restaurant Grill & Green aus Hamburg
  • Sachspenden Farben und Aufstockung unseres Renovierungs-Budgets durch die Stiftung Hof Schlüter
  • Erstellung unserer Unikat-Eintrittskarten durch Krass e.V. Lüneburg
  • Gewährung sehr komfortabler Konditionen für Flyer und Plakate bei der von Sternschen Druckerei
  • Mietfreie Bereitstellung der Eventtechnik für unsere Eröffnung durch PROTONES
  • Gewährung sehr komfortabler Konditionen durch die Krombacher Brauerei
  • Spende von Büromöbeln durch die Fa. Meyer Motoren
  • Heide Hotel Reinstorf für die Übernachtungs-Möglichkeiten für Tournee-Künstlern
  • Für den Kartenvorverkauf Edeka Hartmann Barendorf , Leseratte Neetze, Buchhandlung Hohmann in Bleckede und Scharnebeck, und in Lüneburg Contigo, LZ-Ticket und Unibuch
  • eine Geschirrspende durch die Firma Gastro-World
  • ein Unikat-Gästebuch von Jutta Hamos

Zusammenarbeiten werden wir mit:

 

ZIELE

1Wbraun_Freisteller_2

Nach langem Leerstand wird es im Gasthof Reinstorf ein vielfältiges Angebot geben:

  • für Reinstorf und die umliegenden Orte als dörflicher Treff Do – So

 

 

Gastraum

Gastraum (kurz vor Ende der Renovierung) mit rund 60 Plätzen

  • mit einer regional wie international ausgerichtetem Speisekarte

1W_Saal_Pano Saal-Panorama mit Theke und Bühne für Events mit 200 Besucher (bestuhlt 160)

  • mit der Möglichkeit privater und geschäftlicher Feiern im Saal bis 200 Personen
  • mit regelmäßigen kulturellen Veranstaltungen, Vorträgen und Ausstellungen

1W Clubraum

Clubraum für kleinere Events und Tagungen bis 40 Teilnehmern

  • als regelmäßiger Tagungsort für Gruppen im Clubraum oder im Saal
  • also als neues Kulturzentrum mit Bedeutung für die ganze Region Lüneburg
  • das Geflüchteten Ausbildungs- und Arbeitsmöglichkeiten bietet
  • und ein Zentrum des interkulturellen Austausches werden soll

Und wir bemühen uns um den Erwerb der ehemaligen Jugendbildungsstätte in Neetze:

  • als Schulungszentrum begleitend zur praktischen Ausbidung in Reinstorf
  • als generations- und kulturübergreifendes Wohnprojekt
  • als Zentrum für soziale Initiativen und Institutionen
  • als Ladenfläche für genossenschaftliche Versorgungseinrichtungen

Dazu haben wir ONE WORLD Ostheide e.V.  gegründet und freuen uns auf weitere Mitstreiter:

  • Fördermitglieder
  • Aktivisten, die uns beim Aufbau des Kultur- und Schulungsbetriebes unterstützen
  • Kulturschaffende, die das Programm bereichern möchten
  • Gruppen, die ihre Aktivitäten in das Zentrum einbringen möchten

Aktuelle Termine, Protokolle von Mitgliederversammlungen und Unterlagen zum Downlod finden Sie im MITGLIEDER-BEREICH

AUSZUG VEREINSSATZUNG

Der Verein ONE WORLD Ostheide wurde in das Vereinsregister beim Amtsgericht Lüneburg eingetragen und führt den Zusatz e.V.. Er hat den Sitz in Reinstorf, Landkreis Lüneburg, Niedersachsen.

Zweck des Vereins ist die Förderung der internationalen Gesinnung, der Toleranz auf allen Gebieten der Kultur und des Völkerverständigungsgedankens. Vor diesem Hintergrund sind weitere Anliegen des Vereins

–  die interkulturelle und intergenerationale Verständigung

–  die Förderung von Maßnahmen zur Stärkung der Toleranz auf allen Gebieten der Kultur, der Entwicklungszusammenarbeit, des gegenseitigen kulturellen Verständnisses und des guten Willens zum Frieden unter den Völkern durch regelmäßige interkulturelle Veranstaltungen wie Vorträge, musikalische und Theater-Veranstaltungen, Filmvorführungen und Ausstellungen in Zusammenarbeit mit deutschen und  wie internationalen Künstlerinnen und Künstlern, Referentinnen und Referenten  und insbesondere in Deutschland lebenden Schutzsuchenden

– die Einbindung in Planung und Umsetzung dieser Veranstaltung und somit berufliche wie kulturelle Integration und Integrations-Förderung von Menschen, die auf Grund von Katastrophen, Krieg oder ihrer religiösen oder politischen Anschauungen, ihrer ethnischen Herkunft oder aufgrund ihrer sexuellen Orientierung Verfolgung erlitten haben und Zuflucht in Deutschland suchen

– hierbei insbesondere die Förderung sprachlicher und fachlicher Qualifikation dieser Menschen durch die Durchführung von Schulungen und Einbindung in den täglichen Arbeitsprozess zur Durchführung von Veranstaltungen und den gastronomischen Betrieb

–  die mildtätige Unterstützung von Menschen, die infolge ihrer geistigen und körperlichen Beschaffenheit, ihrer Herkunft oder ihrer wirtschaftlichen Lage der Hilfe bedürfen

– die Durchführung von damit zusammenhängenden Informations-Veranstaltungen, Beratungsangeboten und die Vergabe von Forschungsaufträgen.

Der Satzungszweck wird insbesondere verwirklicht durch alle Aktivitäten des Vereins im Zusammenhang mit dem Betrieb eines intergenerativen und interkulturellen Raumes in den ehemaligen Räumlichkeiten der ehemaligen Jugendbildungsstätte der ev. Kirche in 21398 Neetze (ONE WORLD Schulungszentrum) , Lüneburger Landstraße 8 und dem Gasthof in 21400 Reinstorf (ONE WORLD Kulturzentrum), Alte Schulstraße 1. Geplant sind u.a. Schulungsangebote, kulturelle Vorführungen jeglichen Genres und interkultureller Austausch z.B. in Form von Workshops oder Entwicklung gemeinsamer interkultureller Produktionen mit heimischen und Einflüssen aus anderen Ländern. Detaillierte Informationen zur praktischen Umsetzung des hier benannten Satzungszweckes sind der jeweils aktuellsten Version der folgenden Charta zu entnehmen.

Charta Präambel

Das „ONE WORLD Schulungszentrum“ und das „ONE WORLD Kulturzentrum“ dienen der Pflege und Fortentwicklung solidarischen, weltoffenen Denkens, Lernens, Arbeitens und Zusammenlebens von Menschen unterschiedlicher Altersgruppen, kultureller, religiöser, sozialer und geografischer Herkunft basierend auf dem Prinzip der Menschlichkeit, Toleranz, Offenheit und des gegenseitigen Respekts.

Der ONE WORLD Ostheide Verein hat zum Ziel, in seinen Räumlichkeiten durch kulturelle Angebote, Vorträge, Ausstellungen, Tagungen und Schulung ebenso dieses Miteinander fördern, wie durch gesellschaftliche Ereignisse der Region zu ermöglichen. Gleichzeitig will er in Zweckgesellschaften berufliche Ausbildungsvorbereitung, Ausbildung und Arbeitsplätze für geflüchtete Menschen schaffen und Räume für integrationsfördernde Schulungen bereitstellen.

So soll ein inter-kultureller, inter-generationeller und integrativer Ort geschaffen werden, der für Menschen aus aller Welt, aus jeder Alters- und sozialen Bevölkerungsgruppe in der Region Lüneburg offen zugänglich ist und deren soziales Miteinander fördert.

Grundsätze

Wir, der Verein „ONE WORLD Ostheide“ sowie die BewohnerInnen, MitarbeiterInnen, ehrenamtlichen HelferInnen sowie die BetreiberInnen, NutzerInnen und Gäste der Räumlichkeiten, verpflichten uns im Rahmen dieser Charta dazu

  • eine friedliche Kultur des Zusammenlebens zu pflegen
  • Gegenseitigen Respekt, Wertschätzung, Hilfsbereitschaft und der Freundlichkeit zu achten
  • die Vielfalt der Gesellschaft anzuerkennen
  • die Gleichberechtigung von Personen jeden Geschlechts zu gewährleisten
  • Freundschaft, Toleranz und Frieden zwischen den Völkern sowie sozialen, ethnischen und religiösen Gruppen zu fördern,
  • Ausgrenzung, Diskriminierung und Isolation von Menschen, z. B. den in Deutschland Asyl suchenden, zu verhindern,
  • von jeglicher Form physischer und psychischer Gewalt Abstand zu nehmen,
  • das Recht auf freie Meinungsäußerung ohne Diskriminierung Andersdenkender zu schützen,
  • radikale Ansichten jeglicher Art, die zur Volksverhetzung, dem Ausschluss oder der Diskriminierung von Teilen der Gesellschaft führen könnten, zu verurteilen,
  • ONE WORLD frei von parteipolitischer Einflussnahme und Werbung zu halten,
  • die vorliegende Charta im externen und internen Dialog unter Einschluss der Öffentlichkeit weiterzuentwickeln und regelmäßig in ihrer Umsetzung zu überprüfen.

Diese Charta ist die Basis für den Verein „ONE WORLD Ostheide“ und dient als Grundlage für das Zusammenleben und -arbeiten und die Nutzung der Räumlichkeiten. Einzelne Personen oder Kooperationspartner, die gegen diese Charta verstoßen, können vom Vorstand des Vereins des Hauses verwiesen werden.

EINTRETEN

Hier können Sie den Antrag zur Vereinsmitgliedschaft herunterladen, ausdrucken, ausfüllen und dann bitte unterschrieben an uns zurücksenden. Nach Prüfung senden wir Ihnen dann die Bestätigung zur Vereinsmitgliedschaft per Post zurück.

 

 

%d Bloggern gefällt das: