Film:

1939 gründeten Alfred Lion und Frank (auch „Francis“) Wolff, zwei junge Emigranten aus Berlin, in New York das legendäre Jazz-Label Blue Note Records. Das Label konzentrierte sich ausschließlich auf amerikanische Jazzmusik und entwickelte einen unverwechselbaren Aufnahmestil und Sound.
Blue Note Records entdeckte und produzierte eine beeindruckende Liga von Weltstars der Jazz-Musik. Darunter Künstler wie Miles Davis, Herbie Hancock, John Coltrane, Sonny Rollins, Wayne Shorter, Thelonious Monk und Quincy Jones. In einer Zeit, in der afro-amerikanische Musiker in den USA immer noch unter Diskriminierung und Ausgrenzung litten, wurden sie bei Blue Note Records als gleichberechtigte Künstler respektiert. Hier wertschätzte man nicht nur ihre Begabung, sondern gab ihnen eine dringend benötigte Plattform. „It Must Schwing!“ erzählt die bewegende Geschichte von zwei Freunden, die verbunden waren durch ihre leidenschaftliche Liebe zur Jazz-Musik und den tiefen Glauben an menschliche und künstlerische Freiheit.

Konzert:

– Jazz-Klassiker aus den 1960er-Jahren des legendären Labels – Doro Offerman – Saxophone, Christian Höhn – Trompete, Flügelhorn, Kalle Tjaben – (E-)Piano, Maria Rothfuchs – Bass, Dave Bowler – Drums

„A Tribute To The Blue Note Era“ ist ein von der Hamburger Saxophonistin DoroOffermann ins Leben gerufenes Projekt, das im Mai 2019 anlässlich der Glückstädter Nacht des Jazz Premiere hatte. In klassischer Quintett-Besetzung werden die großartigen Kompositionen von Wayne Shorter, Miles Davis, Horace Silver, Herbie Hancock, John Coltrane, Wes Montgomery und weiteren Zeitgenossen der atmosphärisch sehr inspirierenden 1960er-Jahre-Epoche des Blue Note-Labels abgefeiert.

Video: https://www.youtube.com/watch?v=U9SqS5JmD2c

Ticket online: https://www.ticket-regional.de/stage_1006.php?timeID=821923