Ob die Welt nach Corona eine andere sei, wird gerade viel diskutiert. Eine gewichtige Frage. Sowas wird gern gestellt von Dichtern und Denkern. Etwas leichtfüssiger ist es wohl, aus der Not eine Tugend zu machen. So ist’s bei uns gelaufen. Schon letztes Jahr hatten wir vor, im Sommer eine Bühne im Biergarten aufzumachen. Nun haben wir den Schubs bekommen, der nötig war. Und sind total happy, wie es angelaufen ist mit unserer Zeltbühne… Mit dem gebotenen Abstand können bequem 90 Gäste den Garten-Konzerten lauschen, immer weht ein ein laues Lüftchen, ein kühler Drink und ein kleiner Happen aus der internationalen Karte runden den sommerlichen Kulturgenuss ab. Und statt des Bühnenlichtes leuchtet die Abendsonne die Szene aus … mehr lazy summer feeling geht nicht. Wir sagen danke an Fjarill, Mischpoke, Tim Lothar aus Dänemark (https://www.facebook.com/1WorldOstheide/videos/2642649025976239/), Ana Maria und Ihren Musikern aus Kolumbien und Kuba (https://www.facebook.com/1WorldOstheide/videos/331342361213772/) , Gerhard Kleist, Leonard Eschner, Mathias Bozo und Amed, dass sie mit ihren tollen Auftritten an den vergangenen drei Wochenenden unserem neuen Format dies bunte Leichtigkeit gegeben haben, nach der wir uns jetzt so lange gesehnt haben. Und es gibt eine große Wertschätzung für das, was uns die Musikerinnen und Musiker schenken. Die gab es auch vorher schon, aber dennoch ist da eine neue Verbundenheit, so wie wir sie erleben durften bei Fjarills Ukutula  https://www.facebook.com/1WorldOstheide/videos/2737845353113477/